In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Sonntag, 23. Dezember 2012

Jahreskalender von Pixum


Irgendwie kommt alles immer "passend".
In den letzten 2 Wochen war ich so erkältet, dass ich eigentlich keine Weihnachtsgeschenke in der Stadt besorgen konnte.
Mein Adventskalender ist noch voll mit Schokolade und ich habe fast 3 kg abgenommen.
Ich konnte einfach nicht losziehen, wollte aber trotzdem gerne schöne Dinge verschenken und vor allen Dingen persönliche Geschenke machen.



Da blieb mir nur das Internet und eine gute Idee.
Das Internet ist allzeit verfügbar und die gute Idee hatte ich auch schnell.
Ich habe meiner Tochter einen Jahreskalender von Pixum gestaltet



Solch einen Kalender habe ich noch nie gemacht, aber es war ganz einfach.
Einfach die Bilder im entsprechenden Menü bei Pixum hochladen, auf das Kalenderbild des Wunschmonats schieben und schon ist die Kalenderseite fertig.



Mit einem Sternchen bekomme ich sogar angezeigt, ob die Qualität des Bildes ausreicht um ein gutes Ergebnis zu bekommen.


Natürlich kann man noch mehr gestalten.
Kalenderseiten mit 2,3 oder 4 Fotos, mit Text, mit breitem Rahmen, schmaleren Rahmen und und und.
Meist brauche ich für solche Aktionen Stunden, aber der Kalender bei Pixum war echt in 10 Minuten fertig.


19,99 Euro hat der Din A3 Kalender gekostet und ist ein absolutes Unikat, voll mit Lieblingsbildern und Erlebnissen die einem echt etwas bedeuten.
Besonders genial finde ich, das man sich den Monat aussuchen kann, mit dem der Kalender beginnen soll.
Also ist das auch eine super Idee, für einen Geburtstag der im Mai stattfindet.
Dann geht der Kalender eben von Mai bis April.
Wenn ich wieder etwas fitter bin, werde ich auf jeden Fall noch einen Kalender für meine Küche gestalten.... oder für die Oma, oder ....




Samstag, 1. Dezember 2012

Langzeitergebnis: L'Oréal Revitalift Laser X3


Nun habe ich das neue L'Oréal Revitalift Laser X3 Serum einige Wochen im gebrauch und ich bin begeistert.
Während der Testphase hat es sich ergeben, dass ich im Augenbereich links nicht cremen konnte und so hatte ich ungewollt einen guten Vergleich, rechts gecremt und links eben nicht.
Mir selber ist das Ergebnis gar nicht so stark aufgefallen, aber Freunden und Familie schon. Denn ich wurde immer wieder gefragt warum die beiden Augenpartien so unterschiedlich aussehen würden.
Hm ... die linke Seite sah doch etwas fahler und mitgenommener aus.
Während die rechte Seite frischer und straffer wirkte.
Das Serum hinterlässt keinen Fettschmier, duftet gut, brennt nicht in den Augen und wirkt ganz einfach super.
Damit ist nun mein teueres Serum von Lancaster ausgemustert und L'Oréal Revitalift Laser X3 wird in Zukunft fleißig weiter benutzt

Sonntag, 18. November 2012

iglo Kochchallenge: Chicken auf Wildreis im Bohnenbett



Für mein "Chicken auf Wildreis im Bohnenbett" brauche ich eine Packung iglo Bohnen mit Speck, Wildreis und Chicken Nuggets.


Die Nuggets werden bei 200 Grad für 20 Minuten in den Backofen gelegt.


Gleichzeitig wird der Wildreis aufgesetzt und das Bohnengemüse in die Pfanne gegeben.


Während die Nuggets im Backofen garen, der Reis köchelt und die Bohnen bei niedriger Temperatur braten hat man Zeit den Tisch zu decken.



Sobald die Nuggets fertig sind, werden sie in schmale Streifen geschnitten.
Der Reis und die Bohnen kommen fertig angerichtet auf die Teller und die Nuggetstreifen werden einfach darüber gestreut.

Das Gericht dauert ca. 20 Minuten und ist durch die Zutaten leicht und ausgewogen.



iglo Koch-Challenge: Bubblecheese and Chicken



Nchdem ich drei Wochen getüfelt, gekocht und nicht zufrieden war, habe ich nun doch endlich etwas zustande bekommen, das nicht nur schnell ging, sondern auch wirklich lecker und ungewöhnlich ist.


Als erstes habe ich französische, rote Babykartoffeln gewaschen und halbiert.
Diese habe ich dann etwas in Öl, Salz und Kräutern der Provence gewälzt.
Die Kartoffeln habe ich dann in einer Auflaufform angeordnet und bei 200 Grad in den Backofen geschoben.


10 Minuten später habe ich Chicken Nuggets auf einem Backblech dazu geschoben.


Nach ca. 25 Minuten habe ich die Nuggets vom Backblech in die Auflauform zu den Kartoffeln gelegt und beides schön mit Käse bedeckt.


Den "Auflauf" habe ich dann noch 10 Minuten gratinieren lassen.


Und fertig war mein Bubblecheese Chicken.
Vorher konnte ich mir gar nicht vorstellen ob und wie das schmeckt, aber es war einfach nur superlecker.
Das Gericht kann ich mir gut als Fingerfood mit Dip vorstellen oder mit einem Raclette in einer schönen Runde.



Sonntag, 11. November 2012

Lieblingsduft: Candy von Prada



Ja, Candy gehört auch eindeutig zu den Lieblingsdüften, obwohl Candy nicht nur umschmeichelt, sondern auch verwirrt.
Der Name Candy lässt vermuten, das es sich um einen sehr süßen Duft handelt.
Ist er auch, irgendwie, aber irgendwie auch nicht.
In der Kopfnote begegnet mir als erstes Moschus und hier beginnt Candy mit seinem Verwirrspielchen.
Moschus? In der Kopfnote? Seltsam und ungewöhnlich, denn meist ist der schwere Moschusduft in der Basisnote und wirkt so sehr lange nach.
Moschus in der Kopfnote bekommt aber etwas leichtes, flüchtiges, ein Eindruck, den man von Moschus gar nicht gewohnt ist.
In der Herznote kommt dann Benzoe zum tragen.
Benzoe ist ein Baumharz und hier in einer recht hohen Konzentration, so das es fast schon in Richtung Vanille duftet.
Mit diesen beiden Noten haben wir einen orientalischen Duft der vom reinen Lesen her, sehr schwer anmuten kann.
Doch durch die Flüchtigkeit der Kopfnote und der Unterschwelligkeit der Herznote ist Candy gar nicht schwer.
Die vermeintlich schweren Düfte erreichen einen kurz und hinterlassen einen Eindruck von Erinnerung und "da war doch was" ...
Die Basisnote ist dann endlich wirklich "Candy" nämlich Karamell.
Hui, es entfaltet sich langsam, sinnlich und lecker.
In der Kombination wirkt Candy sinnlich, verspielt, weiblich, lecker, und doch irgendwie auch leicht und fröhlich.
Ein Duft eben, der die Sinne anspricht und Lust auf mehr macht, was immer das mehr sein mag.

Samstag, 10. November 2012

iglo Koch-Challenge: Schnitzel rustikal


Nun habe ich mich endlich an die neue iglo Koch-Challenge herangewagt.
Es sind unheimlich tolle Produkte bei mir eingetrudelt, doch das meiste davon ist schon irgendwie vorgefertigt.
Hier ist viel, viel Kreativität gefordert .... und anscheinend herrscht da gerade ein Mangel bei mir ;)
Ich habe überlegt und nachgedacht und kam auf keinen grünen Zweig.
Hm ... woran liegt das nur?
Dann merkte ich, dass ich die Produkte eigentlich ja noch gar nicht kenne und deswegen nicht so recht weiß, was ich daraus zaubern kann.
Also habe ich angefangen zu probieren und einfach mal die Schnitzel zubereitet.


Schn beim öffnen der Verpackung bekam ich einen leichten Schock.


Das sind keine Schnitzel, dass sind Schnitzelmonster ;)
Hallo liebe iglos, sind eure Schnitzel die deutsche Antwort auf den Dubai Tower ;)
Sie sind einfach riesig.
So brauchte ich für jedes Schnitzel eine eigene Pfanne und nein, ich habe nicht die Pfannen aus der Puppenküche genommen, sondern die Großen. ;)


Das braten ging wirklich sehr einfach, auf mittlerer Hitze einige Minuten von beiden Seiten braten und schon waren sie fertig.
Dazu habe ich Bratkartoffeln und etwas Maisgemüse gemacht.
Das war eine einfache und schnelle Mahlzeit, die aber trotzdem sehr gut geschmeckt hat.
Gerade die Schnitzel waren wirklich sehr, sehr lecker.
Zart und gar nicht knorpelig.


Freitag, 2. November 2012

Lieblingsduft: Daisy von Marc Jacobs


Ja, Daisy ist ein Traum und ein absoluter Lieblingsduft.
Die Kopfnote besteht aus Veilchenblatt, Pampelmuse und wilder Erdbeere.
So ist das erste was mir von Daisy begegenet undglaublich frisch, fruchtig, sehr verspielt und jung, obwohl auch flüchtig. Ein Hauch nur und dann entfalten sich in der Herznote Gardenie, Veilchen und Jasmin. Da meint man vielleicht, dass das doch Noten in Düften für ältere Damen sind, aber im Gegenteil. Diese Blumen geben Daisy etwas vertrautes, herzliches. In der Basisnote wirken dann Moschus, Holznoten und Vanille.
Aber die Holznoten tragen nicht stark, es ist auch nur wie ein Hauch.
In dieser Komposition hat Daisy wirklich etwas unschuldiges, warmes und es ist ein Duft mit dem ich mich einfach nur Wohl fühle.
Daisy, das Gänseblümchen, das so unschuldig und verspielt seine Blütenblätter der Sonne entgegen reckt und genau das ist die Assoziation.
Daisy riecht für mich nach Frühlingsblumenwiese, Sonne, Freiheit und Fröhlichkeit.
Ich liebe diesen Duft *seufz*

Donnerstag, 1. November 2012

Ein Botschafter-Paket für die iglo Koch-Challenge ist angekommen


Ab dem 5. November treten die iglo Botschafter erneut in einer Koch-Challenge gegeneinander an.
Obwohl gegeneinander .... hm?
Eigentlich nicht, denn in der letzten Challenge hatten wir Botschafter so einen regen Austausch und haben uns so nett gegenseitig inspiriert, dass ich gar nicht sagen kann, ich würde gegen jemanden antreten.
Das finde ich wirklich wunderbar und so macht alles noch viel mehr Spaß.
In meinem Paket für die Koch-Challenge sind folgende Produkte:

2 x iglo feine Landschnitzel nach Wiener Art " Heimat Liebe"
2 x iglo Backfischstäbchen
1 x iglo Chicken Burger
2 x iglo Romanesco und Blumenkohl "Heimat Liebe"
2 x iglo Kartoffel-Lauch Pfanne "Heimat Liebe"
1 x iglo Feld Frisch Spinat
1 x iglo Fang Frisch Eismeer Cocktail Garnelen
1 x iglo Chicken Nuggets
1 x iglo Chicken Cheese Nuggets
2 x iglo Feinschmecker "Saftige Ofenfilets "in Weißwein-Senfsauce"
2 x iglo Feinschmecker "Saftige Ofenfilets "Mediterraner Sauce"


Wahnsinn, ein prall volles Paket.
Aber irgendwie habe ich noch keine Idee, dass letzte mal waren etwas mehr Gemüsevariationen im Paket und auch mehr Fischfilets natur.
Hier sind nun doch viele vorgefertigte Sachen und auch schon vorpaniertes Fleisch, da ist es schon schwieriger ein kreatives Rezept zu zaubern.
Aber wir iglo Botschafter sind ja nun mittlerweile fit im Kochen ;) und da wird bestimmt das eine oder andere tolle Rezept entstehen.
Als erstes werde ich die Wiener Schnitzel probieren.
Die interessieren mich ja auch unabhängig von der Koch-Challenge, denn ein tiefgefrorenes Wiener Schnitzel, dass mir schmeckt, ist mir bisher noch nicht unter die Gabel gekommen.


*Dieser Artikel ist Werbung*

Freitag, 26. Oktober 2012

Lieblingsduft: L´eau Par Kenzo


Ich liebe L´eau Par Kenzo, ich könnte darin baden :)
Und das ist auch fast die richtige Assoziation. Mit L´eau Par wollte sich Kenzo dem Wasser nähern, so ist auch der Flakon fließendem Wasser nachempfunden und der Duft selbst erinnert an einen frischen, kühlen Bach, gesäumt von Blumen und saftigem Grün.
Wasserkühle Frische - das passt einfach am besten als Beschreibung.
Rund um die Lotusblume, Minze und Rosa Pfeffer ranken sich Wasserblüten und Seerose und machen diesen Duft zu einem einzigartig, kühlen und eleganten Erlebnis.
Diesen Duft kann man zu jeder Gelegenheit tragen, ob Abends oder zur Arbeit, L´eau Par Kenzo passt immer.
Mit rund 50 Euro für 50ml liegt der Duft preislich im Mittelfeld und ist für mich jeden Cent wert :)

6-Stunden-Lichte von Profissimo bei dm


Bei dm gibt es nun 6-Stunden-Lichte von Profissimo.
Das besondere an diesen Kerzen ist, das sie in einer Klarsichthülle sind.
Klarsichthülle? Hä?
Als ich dies zum ersten mal gelesen habe, musste ich natürlich an Dokumentenhüllen oder Schutzfolien denken und konnte dies gar nicht mit Lichte/ Kerzen verbinden.
Gemeint ist hier aber ein durchsichtiges Plastikbehältnis in dem das Teelicht sitzt.
Meist sitzen sie ja in kleinen Alubechern, oder werden ganz ohne Umhüllung im Großbeutel verkauft.
Die 6-Stunden-Lichte von Profissimo sehen in diesem durchsichtigen Becherchen richtig schick aus und machen ein viel helleres Licht als Teelichte in einem Alubecher.
Ich finde sie richtig schön und die Kerzen, die ich schon abgebrannt habe, brannten wirklich 6 Stunden.


Allerdings gibt es, wie bei allen Kerzen doch einige Sicherheitshinweise zu beachten.
Für die 6-Stunden-Lichte von Profissimo sind es folgende:

*Die Lichte sollen in einem Abstand von mindestens 10 cm voneinander entfernt stehen.
*Lass' die Lichte niemals unbeaufsichtigt stehen.
*Die 6-Stunden-Lichte sind für Stövchen oder Duftlampen jeglicher Art nicht geeignet.
*Zur Sicherheit sollten sich die Lichte immer in einem Glasbehältnis oder auf einem Teller befinden.




Dienstag, 23. Oktober 2012

Lieblingsduft: Jil von Jil Sander


Jil von Jil Sander ist einer meiner Lieblingsdüfte.
Die Kopfnote besteht aus Rosa Pfeffer, Lavendel und frische Mandarine.
Die Herznote ist floral und wird von wird von Iris und Heliotrop bestimmt.
In der Basisnote findet man Moschusnoten und warme Vanilleschoten.
Damit bekommt der Duft eine leichte und doch sinnliche Note.
Die flüchtige Mandarine und die florale Herznote geben Jil etwas leichtes, flüchtiges und junges.
Durch Moschus und Vanille bekommt der Duft Sinnlichkeit und eine intensive Weiblickeit.
Diese elegante Mischung macht es möglich das sowohl sehr junge Frauen, wie auch Frauen, die mitten im Leben stehen, diesen Duft wunderbar tragen können.
Für mich ist Jil ein Parfüm für den abendlichen Auftritt.
Zur Arbeit würde ich ihn nicht auflegen, dazu ist er mir zu weiblich und intensiv.
Aber Abends, zum Essen gehen oder auf eine Party passt er super.
Mit rund 70 Euro für 50 ml ist es weder ein ganz teurer Duft noch einer aus der günstigen Preisklasse.
Da ich aber nur sehr wenig aufsprühen muss um den ganzen Abend herrlich sinnlich zu duften reicht der Flakon wirklich sehr lange

Sonntag, 21. Oktober 2012

L'Oréal Revitalift Laser X3


Letzte Woche ist das neue L'Oréal Revitalift Laser X3 Serum bei mir eingezogen.
Ich bin ja absoluter Fan von Seren und habe hier ja auch schon oft darüber gebloggt.
Deswegen war ich natürlich sofort neugierig und interessiert als ich hörte das es von L'Oréal ein neues Anti-Age Serum gibt.
Preislich liegt es bei ca. 20 Euro und das ist für ein gutes Serum nicht teuer.
Vom Design her wirkt die Packung elegant und dezent, die Flasche ist sogar aus Glas.
Das gefällt mir persönlich supergut, denn gerade bei hochwertigen Produkten mit sehr wirksamen Inhaltsstoffen frage ich mich manchmal, ob die Inhaltsstoffe wirklich nicht mit einem Plastiktiegel reagieren.
L'Oréal Revitalift Serum mit hochkonzentriertem Pro-Xylane, fragmentierter Hyaluronsäure und Ceramid Pro verspricht eine Wirkung die mit einer Laser-Behandlung konkurrieren könne und soll nach 4 Wochen sichtbar erkennbare Wirkung zeigen.
Gut, 4 Wochen benutze ich das Serum noch nicht aber die versprochene porenverfeinernde Wirkung beginnt bei mir schon einzutreten.
Da ich sehr große Poren habe, ist das natürlich leicht zu sehen, da brauche ich keine Lupe, man sieht es einfach sofort.
Diese Wirkung freut mich sehr und ich habe die Hoffnung, dass sie noch stärker in Erscheinung tritt.
Vielleicht wenn ich die komplette Serie benutzen würde, aber zum probieren habe ich das Serum hier.
Mal schauen, da tut sich bestimmt noch etwas mehr :)
Meine Haut ist zwar nach den ersten Anwendungstagen etwas unreiner geworden, aber das schiebe ich auf die porenverfeinernde Wirkung.
Wenn sich die Poren zusammenziehen sollen, muss die Pore ja recht leer sein, ist sie gefüllt mit Talg, muss der Talg eben erst ausgeschwemmt werden.
Aber ich kann nun wirklich nicht sagen, das ich pickelig wäre, es sind eben ein paar verstopfte Poren, die sich nun reinigen.
Die Verträglichkeit vom L'Oréal Revitalift empfinde ich auch als optimal, oft brennen mir Cremes und Seren in den Augen, aber hier brennt nichts.
Duft, Ergiebigkeit und Konsistenz stellen mich auch zufrieden, jetzt muss ich nur noch schauen, das sich in den nächsten 4 Wochen sichtbar etwas an Spannkraft, Dichte und Fältchentiefe tut und ich bin wirklich glücklich mit dem Serum.
Ende November melde ich mich dann noch mal mit meinem Langzeitergebnis.

Samstag, 20. Oktober 2012

Ricola Cranberry


Ich bin ja absolut wild auf Bonbons.
Schoki ist ganz nett, aber im Auto schlecht zu essen und aufzuheben.
Bonbons sind da ja schon einfacher, sie schmieren die Hände nicht ein, kann man auch gut mal liegen lassen und machen einen tollen Geschmack im Mund.
Die Buzzer haben nun ein Projekt ganz nach meinem Geschmack.
Ricola Schweizer Kräuterbonbons Cranberry werden dort gerade gebuzzt.
Bei Ricola dachte ich ja nun zuerst an Halsschmerzen, Husten und sonstige lästige Herbsterscheinungen.
Die habe ich aber gerade nicht ....
Egal, diese Bonbons sind so lecker, die mag ich auch ohne Halsschmerzen ;)



Sie haben genau die richtige Lutschgröße, lutschen sich langsam und weichen auch beim lutschen nicht auf.
Ricola Cranberry schmeckt süß, fruchtig und erfrischt herrlich.
Von Buzzer habe ich die zuckerfreie Sorte bekommen, aber eigentlich habe ich sie mit Zucker lieber.
Das mag aber vielleicht daran liegen, weil ich nicht auf Kalorien achten muss und den kleinen Zuckerschub zwischendurch ganz gerne mag.
Aber Ricola Cranberry Bonbons sind so lecker, da stört mich auch die zuckerfreie Variante nicht.
Ich mag sie wirklich gerne und mein Bild von Ricola und Halzschmerzen muss ich doch glatt mal aus meinem Kopf bekommen und durch Ricola und lecker ersetzen ;)





Sonntag, 14. Oktober 2012

Nintendo Art Academy: erste Bilder


Nun bin ich ja schon einige Zeit mit New Art Academy für den Nintendo 3Ds XL beschäftig.
Leider habe ich ja "nur" einen Nintendo 3DS und keinen 3DS XL und ich muss sagen, bei Art Academy wünsche ich mir schon einen größeren Bildschirm.
Gerade bei dem zeichnen von feinen Linien wirde es doch sehr fummelig und man muss zum Teil schon arg angestrengt gucken.
Aber trotzdem, New Art Academy macht mir wirklich Spaß und ich selber merke Fortschritte.
Der Blick für Perspektiven wird schärfer und ich werde einfach selbstsicherer was malen und zeichen, auch "in real" betrifft.
Hier ist ein Foto von meinem allerersten Bild.
Eigentlich finde ich es für den ersten Versuch ganz OK, aber vom setzen der Lichtreflexe hatte ich nicht wirklich einen Plan ;)


Die Tulpe habe ich mit meiner Freundin zusammen gemalt, weil es im Projektblog der Freundin Trend-Lounge ein Gewinnspiel gibt, dass man mit seiner Freundin zusammen erfüllt.
Ich mag das "Spiel" noch immer, aber über kurz oder lang, werde ich wohl an einem 3DS XL nicht vorbei kommen.
Aber wahrscheinlich erst später, denn ich habe erst letztes Jahr zwei 3DS angeschafft und und irgendwann demnächst lauert die Wii U ;)


iglo Gemüse Ideen "Bauern Pfanne mit Speck"


Hurra in Hessen haben die Herbstferien begonnen, ich habe herrliche freie Wochen vor mir und heute sind auch noch meine Kinderchen ausgeflogen.
Wunderbar, also kann ich heute mal so richtig relaxen und vielleicht auch mal gar nichts machen ;).
Doch .... irgendwann meldet sich ein Hüngerlein und nach einiger Zeit war von Hüngerlein keine Rede mehr, es war ein ausgewachsener Bärenhunger.
Was koche ich mir? Für mich alleine!
Viel Aufwand mag ich nicht haben aber Gemüse soll auf jeden Fall dabei sein.
Würzig, frisch und leicht aber keine Suppe.
Hm .....
Da hatte ich doch noch so eine Gemüsepfanne im Gefrierschrank!
Ja, dass ist genau das richtige und die mag ich jetzt haben.


Die iglo Gemüse Ideen "Bauern Pfanne mit Speck" waren schnell gefunden und in die Pfanne getan.
Ein Topf mit etwas Reis war auch schnell aufgesetzt und während das Gemüse erst mal kräftig anbriet fing der Reis an zu kochen.
Dann stellte ich das Gemüse auf kleine Hitze und auch der Reis wurde heruntergestellt.
Nach gut 10 Minuten war beides gleichzeitig gar und landete auf meinem Teller.
Meine gemüsiges, würziges und herzhaftes Essen, das durch den Reis trotzdem leicht war, hat mir supergut geschmeckt und war wirklich schnell gemacht.
Ich glaube, das wird es nun öfter geben, wenn ich zum Beispiel erst spät von der Schule nach Hause komme oder eines meiner Kinder Nachmittagsunterricht hat und es so erst spät Essen gibt.

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Blogaward


Letzte Woche habe ich von der lieben Melle den "Liebster Blog Award" verliehen bekommen.
Ui, da habe ich mich wirklich gefreut.
Da ich aber eine echt übelste grippsche Erkältung hatte/habe kann ich den Award erst heute so richtig annehmen und weitergeben.
Die Regeln sind folgende:


Poste den Award auf deinem Blog
Verlinke den Nominator als Dankeschön
Gib den Award an 5 Blogger weiter, die weniger als 200 Leser haben

Diesen schönen Award gebe ich gerne weiter und zwar an:

Quakentes Blog
Tahlees Lounge
Inaminas Kleene Welt
Sunnys World
Bettys Corner

Vielen Dank nochmal an Melle für diesen, netten Award




Sonntag, 30. September 2012

New Art Academy für Nintendo 3DS XL


Die Freundin Trend Lounge testet gerade New Art Academy für den Nintendo 3DS XL.
Ich bin bei diesem Projekt dabei und darf New Art Academy ausprobieren.
In diesem "Spiel" lernt man über 30 geführte Lektionen verschiedene Mal- und Zeichentechniken.
Der "Kunstlehrer" Vince führt durch die Lektionen und stellt sicher, dass man die Techniken verstanden hat und anwenden kann.
Mir machen die Lektionen großen Spaß und ich finde sie leicht zu verstehen und gut nachzuvollziehen.
Allerdings "male" ich mit einem Nintendo 3DS und nicht mit dem XL-Modell.
Da merke ich schon, das der Bildschirm nicht groß genug ist und das ich mir zum Beispiel bei den Bleistift-Zeichenlektionen ganz schön einen "abknorkse".
Trotzdem läßt sich das Spiel auch mit der kleineren Nintendo 3DS-Ausführung gut bedienen und spielen.
Was mich sehr erstaunt hat, ist, dass man sich wirklich intensiv mit verschiedenen Techniken auseinandersetzt und auch Details wie Lichtreflexe setzen, gut zu verstehen und auf reales Malen übertragbar sind.
Sogar mein Sohn, der vorher überhaupt keine Lust auf ein "Mal-Spiel" hatte, malt im Augenblick mit Hingabe und hat auch das Gefühl etwas zu lernen, das er durchaus auch gut im Kunstunterricht anwenden kann.
Wenn ich eine kleine Sammlung gelungener Lektionen zusammen habe, werde ich hier mal ein ein paar "Kunstwerke" posten damit es etwas plastischer wird, was man bei New Art Academy lernt.
Auf jeden Fall macht mir das Spiel bisher wirklich Spaß :)

Mittwoch, 26. September 2012

Freixenet legero Alkoholfrei


Die "Brigitte"-Makenjury hat neben vielen anderen tollen Projekten gerade eine Aktion mit dem neuen Freixenet legero Alkoholfrei.
Dies ist ein alkoholfreier Sekt, der spritzig-fruchtigen Genuss verspricht.
Da ich, wenn ich Auto fahre, nie Alkohol trinken und auch sonst gerne zu den alkoholfreien Varianten greife, hat mich dieses Projekt sofort interessiert.
Eigentlich hatte ich ja so gar keine Meinung zu alkoholfreiem Sekt.
Vielleicht etwas in Richtung: " schmeckt bestimmt nicht" oder " ist sicher kein Ersatz".
Freixenet legero Alkoholfrei hat mich allerdings vom Gegenteil überzeugt.
Ich finde er schmeckt lecker "sektig", frisch, fruchtig und ich kann alle Cocktails und Mixgetränke wie z.B. den "Hugo" gut damit zubereiten.
Insgesamt finde ich dieses Produkt sehr nett, denn wenn man mit einem Glas Sekt anstößt, muss ich nun nicht mit dem obligatorischen O-Saft anstoßen, sondern kann auch mein Sektchen genießen, ohne schlechtes Gewissen wegen dem Autofahren haben zu müssen.
Auch mag ich es überhaupt nicht Alkohol am Nachmittag zu trinken, aber so ein "Hugo" ist wirklich sehr lecker und mit Freixenet legero Alkoholfrei kann ich mir den mixen, wann immer ich Lust auf den Geschmack habe.
Das finde ich wunderbar. :)
Ich denke, diesem Produkt werde ich bestimmt treu bleiben :)