In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Sonntag, 23. Dezember 2012

Jahreskalender von Pixum


Irgendwie kommt alles immer "passend".
In den letzten 2 Wochen war ich so erkältet, dass ich eigentlich keine Weihnachtsgeschenke in der Stadt besorgen konnte.
Mein Adventskalender ist noch voll mit Schokolade und ich habe fast 3 kg abgenommen.
Ich konnte einfach nicht losziehen, wollte aber trotzdem gerne schöne Dinge verschenken und vor allen Dingen persönliche Geschenke machen.



Da blieb mir nur das Internet und eine gute Idee.
Das Internet ist allzeit verfügbar und die gute Idee hatte ich auch schnell.
Ich habe meiner Tochter einen Jahreskalender von Pixum gestaltet



Solch einen Kalender habe ich noch nie gemacht, aber es war ganz einfach.
Einfach die Bilder im entsprechenden Menü bei Pixum hochladen, auf das Kalenderbild des Wunschmonats schieben und schon ist die Kalenderseite fertig.



Mit einem Sternchen bekomme ich sogar angezeigt, ob die Qualität des Bildes ausreicht um ein gutes Ergebnis zu bekommen.


Natürlich kann man noch mehr gestalten.
Kalenderseiten mit 2,3 oder 4 Fotos, mit Text, mit breitem Rahmen, schmaleren Rahmen und und und.
Meist brauche ich für solche Aktionen Stunden, aber der Kalender bei Pixum war echt in 10 Minuten fertig.


19,99 Euro hat der Din A3 Kalender gekostet und ist ein absolutes Unikat, voll mit Lieblingsbildern und Erlebnissen die einem echt etwas bedeuten.
Besonders genial finde ich, das man sich den Monat aussuchen kann, mit dem der Kalender beginnen soll.
Also ist das auch eine super Idee, für einen Geburtstag der im Mai stattfindet.
Dann geht der Kalender eben von Mai bis April.
Wenn ich wieder etwas fitter bin, werde ich auf jeden Fall noch einen Kalender für meine Küche gestalten.... oder für die Oma, oder ....




Samstag, 1. Dezember 2012

Langzeitergebnis: L'Oréal Revitalift Laser X3


Nun habe ich das neue L'Oréal Revitalift Laser X3 Serum einige Wochen im gebrauch und ich bin begeistert.
Während der Testphase hat es sich ergeben, dass ich im Augenbereich links nicht cremen konnte und so hatte ich ungewollt einen guten Vergleich, rechts gecremt und links eben nicht.
Mir selber ist das Ergebnis gar nicht so stark aufgefallen, aber Freunden und Familie schon. Denn ich wurde immer wieder gefragt warum die beiden Augenpartien so unterschiedlich aussehen würden.
Hm ... die linke Seite sah doch etwas fahler und mitgenommener aus.
Während die rechte Seite frischer und straffer wirkte.
Das Serum hinterlässt keinen Fettschmier, duftet gut, brennt nicht in den Augen und wirkt ganz einfach super.
Damit ist nun mein teueres Serum von Lancaster ausgemustert und L'Oréal Revitalift Laser X3 wird in Zukunft fleißig weiter benutzt