In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Samstag, 31. August 2013

DELICATE THIN CRACKERS von Wasa


Von Wasa gibt es eine neue Knabberei. Die DELICATE THIN CRACKERS in den Sorten "Meersalz" und " schwarze & grüne Olive".
Da ich Knäckebrot sehr gerne mag und ich mir unter DELICATE THIN CRACKERS gar nichts vorstellen konnte, musste ich diese Neuheit natürlich probieren.
Als erstes die Sorte "Meersalz".
Ein salziges Knäckebrot, kleingeschreddert und verpackt? Erwartet mich so etwas?
Irgendwie glaubte ich das schon und war sehr gespannt.
Aber die DELICATE THIN CRACKERS haben mit dem Knäckebrot, wie ich es von Wasa kenne nicht viel Ähnlichkeit.
Sie sind viel leichter, feiner und aus Kartoffelmehl.
Sie schmecken ein wenig wie die TUC-Kekse. Allerdings sind TUC-Kekse viel bröseliger und trockener als die Cracker hier.



Sie sind lecker salzig, ohne zu salzig zu sein, machen dadurch auch nicht so arg durstig.
Mit Kräuterquark als Dip sind sie einfach himmlisch, aber auch ohne Dip sind sie ruckzuck weggeratzelt.
Ich empfinde sie auch als guten Chipsersatz und haben sogar 100 Kalorien pro 100 Gramm weniger als Chips sind aber mindestens genauso knusprig.
Die DELICATE THIN CRACKERS von Wasa sind eine gelungene Neuheit, die ich mir sicher öfter kaufen werde.
*Dieser Artikel ist Werbung*


Samstag, 24. August 2013

Dr. Oetker Tarte au Chocolat



Gestern hatte ich unbändigen Kuchenhunger und da in der Arbeitswoche die Zeit zum Kuchen backen nicht immer so da ist, musste der gute Dr. Oetker mal wieder meine Küche bereichern.
Neu auf dem Markt ist die Dr. Oetker Tarte au Chocolat.
Da ich Tarte sehr gerne mag und Tarte au Chocolat meist zum hinknien ist tafelte ich die neue Tarte auch gerne auf. :)



In einer nett designten Plastikverbackung befinden sich 4 Tartes, die ungefähr handtellergroß sind.
Diese Tartes befinden sich nochmal in einem Papierförmchen.
So kann man sie auch gut aus der Hand essen.



Die Tartes selber sind schokobraun und haben eine Deko aus Schokoladenstreifen.
Sie sehen nicht nur schon unglaublich schokoladig aus, sondern sie riechen auch sehr nach lecker Schokolade.



Die Tartes sind fluffig locker, luftig weich und saftig.
Vom Geschmack her sind sie sehr lecker. Tartes kommen aus Frankreich und da schmecken die Schokoladenkuchen wesentlich intensiver als bei uns. Und so schmecken die Tartes auch sehr intensiv nach Schokolade. Besonders toll finde ich die kleinen Schokostückchen, die in der Tarte sind. Das gibt dem Kuchen nochmal etwas mehr Biss.
Ich finde sie sehr lecker und die Portionsgröße einer Tarte ist für mich Optimal.
Kalorien finde ich hier pro Tarte 216 und das ist ebensoviel wie ich auch in anderen Kuchenstücken finde.


Sonntag, 11. August 2013

Zwei Wochen Urlaub im CEWE Fotobuch



Vorgestern kam mein CEWE-Fotobuch an, in dem ich die schönsten Urlaubsmomente festgehalten habe. Es landete in einem Pappumschlag, per Briefpost gesandt, bei mir.
Ui, ich bin ja schon am staunen, wie schön das Fotobuch geworden ist, dabei war es so einfach es zu erstellen.



Als erstes bin ich auf die CEWE Fotobuchseite gegangen, nachdem ich das passende Buchformat ausgesucht habe, habe ich meine Bilder hochgeladen
( was wirklich einfach und schnell ging) und dann habe ich mit der Gestaltung angefangen.
Gleich zu Anfang suchte ich mir eine Hintergrundfarbe für die Seiten aus. Wie ihr oben an den beiden Umschlagbildern seht, ändert eine Hintergrundfarbe ja schon viel an der Plastizität und dem Eindruck der Fotos.



Dann habe ich mich auf eine Designvorlage zur Anordnung der Bilder entschieden.
Da ich von der Anzahl der Bilder auf den meisten Seiten 3 Fotos hatte, gefiel mir der Vorschlag mit einem mittelgroßen Foto und zwei kleineren, übereinander gelegten Bilder am besten.
Es sieht für mich irgendwie lebendiger aus.



Man kann auch mit einem "Assistenten" arbeiten, dann wird ein Gestaltungsvorschlag vorgegeben, an dem man noch Veränderungen vornehmen kann.
Ich wollte aber gerne ohne "Assistenten" gestalten und habe die Bilder also einzeln in die vorgegebenen Felder gezogen.
So hatte ich gut den Überblick welches Bild ich schon verwand habe und wo es genau sitzt.
Das ging gut, einfach und recht schnell. Am meisten Zeit haben mich meine dauernden Umentscheidungen gekostet ;)



Als ich das fertige Buch in den Händen hielt, hat mich die gute Qualität der Bilder erstaunt.
Ich dachte, dass auf dem Weg vom Hochladen bis zum Druck des Buches ein sichtbarer Qualitätsverlust zu erkennen wäre, aber da habe ich wohl falsch gedacht.
Auf einem Foto ist im Hintergrund ganz miniklein die Brücke zwischen der Insel Falster und der Insel Lolland zu erkennen.
Die habe ich noch nicht mal beim Bildbetrachten auf dem Computer gesehen ;)



Oder auch hier, auf dem Foto der "Stena Line"-Fähre ist die Brillianz der Farben gut zu erkennen.
Also Qualitätsverlust habe ich keinen bemerkt.
Das Erstellen ist wirklich sehr einfach und die Qualität überzeugt mich vollkommen.




Es gab nur zwei Punkte die mich gestört haben, aber einer davon betrifft ausschließlich den Versender.
Nachdem ich mein Fotobuch erstellt habe, sollte ich einen Versender auswählen. Spontan habe ich EDEKA gewählt, da ein EDEKA um die Ecke ist und ich dort schon einen Aufsteller mit diversen Fotoprodukten gesehen habe.
Nach Auswahl des Versenders wurde mir mitgeteilt, das die nächste Abholfiliale ca 15 km entfernt ist. Natürlich hatte ich da überhaupt keine Lust drauf und wollte den Versender ändern. Leider ging das gar nicht. Der telefonische Support sagte mir dann, ich solle die CEWE Software deinstallieren und dafür die Software von dem Versender, den ich nun wolle, installieren und mein Fotobuch würde bei dem Prozess garantiert nicht verloren gehen. Das tat ich dann auch, aber das Fotobuch war verloren ( grrr 2 Stunden Arbeit umsonst) und die Software meines neuen favorisierten Versenders ließ sich nicht herunterladen.
Als ich dann vollkommen verzweifelt die CEWE Software wieder geladen hatte, war das Fotobuch zwar weg, aber der Versender blieb hartnäckig in meinem Account.
Nachdem ich dann schon ziemlich genervt war, ließ ich von der Filialabholung ab und investierte eben die 3,90 Euro für die Zusendung.
Und nun sind wir bei dem zweiten Punkt der mich irgendwie geärgert hat.
EDEKA hat 3,90 Euro für den Versand berechnet und an kam ein Pappumschlag, per Briefpost und mit 1,45 Euro frankiert.
Für diesen Versand empfinde ich die Gebühr dann einfach zu hoch.
Ich kann mir nicht vorstellen, das der Pappumschlag und der Weg zur Post einen Gegenwert von 2,45 Euro haben und von daher empfinde ich die Versandkosten als wirklich zu teuer für die Leistung die geboten wurde.




Trotzdem finde ich CEWE super und würde immer wieder ein Fotobuch dort gestalten.
Allerdings werde ich dann doch genauer schauen, wen ich als Versender aussuche.
Müller oder Kaufland sind ebenso auf der Versenderliste vertreten und die haben eigentlich fast überall eine kostenlose Abholmöglichkeit.
Am schönsten fände ich es aber, wenn man direkt auf der CEWE Seite, den Versender einfacher wechseln könnte.
*Dieser Artikel ist Werbung*