In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Montag, 31. März 2014

Garnier Fructis Wunder ÖL-Spray

Werbung

Hier möchte ich eine weitere Neuheit von Garnier vorstellen und zwar das Wunder Öl-Spray.
Dies ist ein nicht-fettendes Öl, dass in die Haare gesprüht wird.
Entweder ins trockene Haar vor dem stylen, oder ins handtuchtrockene Haar oder einfach so, zwischendurch.
Trockenes, stumpfes Haar soll hier optimal gepflegt werden und dabei das Haar weder beschweren noch fetten.
Ich habe das Öl-Spray zwar ausprobiert, aber über die Pflegewirkung kann ich mir gar nicht so recht ein Urteil bilden, denn mein Haar ist an den Spitzen zwar etwas trocken, aber nicht so, dass ich eine besondere Pflege bräuchte und dann war ich vorletzte Woche beim Friseur und habe damit sowieso keine "flusigen", fransigen Spitzen.
Das Öl pflegt, keine Frage, es beschwert auch nicht und duftet sehr nett, aber letztendlich kann ich nicht viel mit Produkten anfangen, die ich ins trockene Haar arbeite.
Ich wasche die Haare, dann spüle ich sie, einmal in der Woche gibt es eine Kur oder Maske und ansonsten mag ich in meinem Haar nicht so viel haben, denn wenn dann noch Schaumfestiger, Haarspray und sonstnochwas dazu kommt, fühle ich mich einfach nicht mehr wohl.
Für Frauen, die wirklich sehr trockene Haare haben oder wirklich ausgedörrte Spitzen kann ich das Wunder Öl-Spray bestimmt empfehlen, aber für mich, mit einem recht normalen Bedarf ist die Notwendigkeit nicht gegeben.
*Dieser Artikel ist Werbung*

Samstag, 29. März 2014

Milram Frühlingskäse

Werbung

Das nächste Produkt, dass ich aus meinem Milram Frühlingsprodukte-Paket vorstellen möchte, ist der Milram Frühlingskäse.
Das ist ein Scheibenkäse, der durch die Zutat von Kräutern einen leicht würzigen Geschmack bekommt.
Der Käse selbst schmeckt recht cremig und erinnert mich an Edamer.
Was es genau für eine Sorte ist, weiß ich nicht, aber nichts, was in Richtung Emmentaler oder Maasdamer geht. Eher Richtung Tilsiter oder Edamer.
Also insgesamt sehr mild, die Kräuter geben dem Käse so mehr Geschmack.
Mir ist der Käse vielleicht ein Ideechen zu mild, ich mag es eher herzhaft, aber mit Tomate dazu, oder Schalotten oder auch Radieschen auf den Käse wird es wirklich frisch-lecker.



Der laktosefreie Frühlingskäse kommt in einer wiederverschließbaren Packung herbei und hat folgende Inhaltsstoffe:

Pasteurisierte Kuhmilch, Speisesalz, Schnittlauch, Petersilie, Zwiebel, Meerettich, Gewürze, Säuerungskulturen, mikrobielles Lab, Farbstoff: Beta-Carotin

*Dieser Artikel ist Werbung*

Mittwoch, 26. März 2014

Garnier Fructis Oil Repair 3 Nährspray

Werbung

Anfang der Woche habe ich von Garnier ein paar Neuheiten zugeschickt bekommen.
Begeistert habe ich mich auf das Päckchen gestürzt und mir neugierig alles angeschaut.
Mit dabei war das neue Garnier Fructis Oil Repair 3 " In der Dusche - Nährspray"
Hm ...."InDusch", " In der Dusche", "DuschIn" ... solche Produkte fallen mir gerade häufig in die Hände und da ich an "Cremes in der Dusche" eigentlich wenig Interesse habe, stellte ich das Spray schnell wieder weg.
Am Abend, vor dem Duschen, habe ich es mir aber doch gründlich angeschaut und festgestellt, dass es eine "Sprüh-Spülung" ist.
Das hat mich nun doch interessiert. Eine Spülung zum sprühen? Was mögen da die Vorteile sein?

Garnier fragt im beiliegenden Flyer: " Du möchtest Dein trockenes Haar pflegen aber tiefenwirksame Kuren sind zu umständlich anzuwenden, beschwerend und zeitintensiv?"
Ja, ich kann alles mir Ja beantworten :)
Also hieß es für mich dieses Produkt schnellstens auszuprobieren.
Man soll unter der Dusche 10 - 12 Pumpstöße ins feuchte Haar geben, einmassieren und dann ausspülen.
So soll das haar bis 48 Stunden vor Austrocknung geschützt werden und dabei auch optimal gepflegt werden.

In der Dusche habe ich dann statt der Spülung ca. 10 Pumpstöße des Nährsprays ins Haar gegeben, einmassiert und ausgespült.
Sehr positiv empfand ich, dass ich das Spray gezielter an einzelnen Partien anwenden konnte, als ich es bei einer Spülung kann.
Gerade meinen Pony mag ich nicht so stark mit Spülung pflegen, da er dann hängt und zu schwer ist. Ich mag ihn aber tuffig nach oben springend haben.
Mit einer Flüssigspülung bekommt der Pony die volle Ladung ab, ob ich mag oder nicht.
Das Spray konnte ich sehr gezielt einsprühen und musste es dann ja nicht in das komplette Haar einmassieren.

Die Anwendung selbst ist einfach und angenehm, der Duft sehr lecker und das ausspülen ging auch gut und rasch.
Das Endergebnis war sehr gut. Die Haare sind weich und gepflegt, nicht spröde oder schwer. Sie glänzen toll und lassen sich leicht und gut stylen. Hier wird das Haar nicht beschwert und die Haare fühlen sich gut an.

Ich finde das Produkt sehr nett und steht nun neben meinem Shampoo, griffbereit in der Dusche.
*Dieser Artikel ist Werbung*

Montag, 24. März 2014

bizzl bitter sprizz "Lemon Tonic"

Werbung

bizzl hat zwei neue Bitterlimonaden auf den Markt gebracht.
Es gibt sie in den Sorten: Grapefruit Bitter Lemon und Lemon Tonic. Die Sorte Orange Ginger gibt es schon etwas länger.
Alle drei Sorten habe ich zum Testen zugeschickt bekommen.
Ich liebe Bitterlimonaden und habe mich bisher immer bei einem anderen Anbieter eingedeckt.
Allerdings war meine Lieblingssorte immer sehr schwer zu bekommen.
Hier war auch meine Lieblingsrichtung dabei und diese habe ich natürlich als erstes probiert.



Meine Lieblingssorte ist "Lemon Tonic", da ich den Geschmack leicht bitterer Zitrone einfach genial finde.
Und ich wurde auch hier nicht enttäuscht. Die Limonade schmeckt zitronig aber nicht sauer, sondern mit dem leicht bitteren Touch den Bitter Lemon eben hat.
Allerdings schmeckt sie mir leichter und spritziger als normaler Bitter Lemon.
Positiv finde ich, dass in der Flasche kein Mix aus Aromen ist, sondern der Geschmack aus Zitronen- Orangen- und Limettensaft kommt. Zudem ist auch Zucker enthalten und auch das finde ich gut.
Mittlerweile ist es ja schon richtig schwer geworden bestimmte Geschmacksrichtungen ohne künstliche Süßstoffe zu bekommen.
Da ich die allerdings nicht vertrage, muss ich eben auf viele Limos verzichten.
Hier ist dieser künstliche Ersatzstoff nicht enthalten und ich kann die Limonade sorglos trinken.
Außerdem schmeckt sie mir einfach total gut :)

Samstag, 22. März 2014

Milram bringt den Frühling auf den Tisch

Werbung

Ich darf für Lisas Freundeskreis die neuen Milram Frühlings-Produkte testen und vorgestern bekam ich mein Testpaket.
Ui, war das voll.
Darin waren:

5 x Milram Frühlingskäse
5 x Milram Frühlingsquark
5 x Milram Frühlingsbutter "Kräuter"
3 x Milram Frühlingsbutter "3 Pfeffer"

Den Frühlingsquark kenne ich schon, die anderen Produkte waren mir aber gänzlich unbekannt.
Sie sehen aber sehr ansprechend und lecker aus.


Als erstes habe ich die Frühlingsbutter "Kräuter" probiert. Die konnte ich mir am wenigsten vorstellen, denn ich hatte immer wieder die normale Kräuterbutter vor Augen. Die tue ich mir ja gerne auf das Steak, aber für ein Brot erscheint sie mir doch nicht so geeignet.
Deswegen wollte ich die Frühlingsbutter gerne als erstes probieren.
Sie ist in einem kleinen Becherchen und ist auch frisch aus dem Kühlschrank streichfähig.
Es sind Kräuter sichtbar, aber die Butter ist damit nicht überladen.
Ich habe die Butter dann auf einem Kümmelbrötchen ausprobiert.
Ein Kümmelbrötchen ist selbst schon sehr würzig und so war ich gespannt, wie es mit der Frühlingsbutter zusammen schmeckt.


Und ich kann nur sagen, die Butter schmeckt genial.
Sie ist leicht salzig, etwas kräuterig und insgesamt sehr rund im Geschmack.
Ich wollte dann gar keinen Belag mehr auf die Butter tun, denn sie hat mir einfach so schon supergut geschmeckt.
Diese Butter liebe ich :)

Mittwoch, 19. März 2014

2. Sitzung des Nestlè Verbraucherbeirates

Werbung

Vergangene Woche fand in Frankfurt die zweite Sitzung des Nestle Verbraucherbeirates statt.
Der fast komplette Verbraucherbeirat traf sich in der Nestlè Zentrale Deutschland in Frankfurt. Von allen 32 Beiräten konnten nur Vier nicht an der Sitzung teilnehmen und da die Beiräte aus allen Teilen Deutschlands kommen und einer geregelten Arbeit nachgehen, ist das wirklich eine beachtliche Leistung, die für das Engagement der Beiräte spricht.
Schließlich musste nicht nur eine zum Teil lange Anfahrt in Kauf genommen werden, sondern es wurde auch ein Urlaubstag geopfert.
Recht früh am Morgen wurde die Sitzung eröffnet und Nestlè erstattete Bericht, was sich in den letzten 6 Monaten getan hat.
Das eine oder andere wurde begeistert aufgenommen, über andere Punkte entbrannten gleich Diskussionen.


In dieser Sitzung war der Schwerpunkt auf Zusatzstoffe und Portionsgrößen gelegt und recht schnell bekamen wir eine Einführung in die Gesetzesvorgaben zur Zusatzstoffdeklaration, welche Zusatzstoffe wann und wo zugefügt werden dürfen, welchen Sinn Glutamat macht und wie eine Umverpackung bzw. die Deklaration gestaltet sein muss.
Hier gab es auch wieder reichlich Stoff für kontroverse Diskussionen, in denen der Verbraucherbeirat kein Blatt vor den Mund nahm und seine Position eindeutig bezog.


Nachdem wir dann theoretisch eine Einführung erhalten haben, ging es in Arbeitsgruppen, die sich mit unterschiedlichen Themen beschäftigten.
Ganz so sehr mag ich hier gar nicht aus dem "Nähkästchen" plaudern, denn einige Punkte sind schlicht noch nicht spruchreif, andere Punkte noch nicht fertig formuliert und wieder andere sind eigentlich nur Beiratsintern wichtig.
Fakt ist aber, dass sehr ergebnisorientiert gearbeitet wurde und hier auch wieder der Beirat bisweilen sehr kritisch war und Nestlè sich sehr offen und kritikfähig gezeigt hat.


Die Arbeitsgruppen und die Präsentation der Ergebnisse nahmen auch in dieser Sitzung wieder einen großen Raum ein.
Das kam uns sehr entgegen, denn wir wollen in diesem Verbraucherbeirat ja etwas bewirken, dem Verbraucher eine Stimme geben und diese auch deutlich einbringen.


Am Nachmittag besuchten wir noch kurz Nestlè Professional. Dies ist eine weitere Sparte der Nestlè Gruppe und wir bekamen einen Überblick über Struktur und Verbreitung der Nestlè Professional-Produkte.
Das war auch eine sehr interessante Exkursion, denn je mehr Einblick wir in das Unternehmen bekommen, desto mehr verstehen wir die Prozesse und auch den Zeitrahmen in denen Veränderungen stattfinden können.


Obwohl die Sitzung bis in den späten Nachmittag hinein ging und wirklich viel in der Zeit erarbeitet wurde, hatte ich das Gefühl, dass die Zeit wie im Flug verging. Ich hätte gerne noch 2-3 Stunden gehabt um manche Diskussion zu vertiefen oder Fakten näher zu besprechen.
Allerdings waren alle am Ende total geschafft, da es doch ein arbeitsintensiver Tag war.
Kurz nach der Sitzung fragte mich eine Freundin, ob ich etwas für die Beiratstätigkeit bekomme.
Nein! Ich bekomme nichts dafür.
Danach fragte sie, warum ich mir den Streß denn dann antun würde?
Ich tue das weil ich damit eine Möglichkeit sehe, etwas zu verändern und zwar in eine Richtung, die mir gefällt.
Auch wenn es vielleicht nur kleine Schritte sind und die Prozesse lange dauern, aber wenn ich die Möglichkeit in die Hand bekomme, etwas ins Positive zu verändern, nutze ich die Chance.
Und ich bekomme wirklich nichts dafür. Es gibt kein Geld und ich schleppe auch nicht kiloweise Schokolade nach Hause.
Natürlich stehen während der Sitzung Getränke bereit und auch für ein Mittagessen ist gesorgt, aber mein Trolly ist bei Abreise nicht mit Maggibeuteln und Kitkatriegeln gefüllt.
Und auch ich muss frei nehmen um an dieser Sitzung teilzunehmen, einen freien Tag, den ich vielleicht auch hätte im Spa verbringen können ......
Ich denke, dies zeigt das Engagement und die Motivation der Beiräte und ich glaube, daraus werden viele gute Ergebnisse enstehen.





Montag, 17. März 2014

E wie Einfach

Werbung


Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?
Dieser Satz kommt mir in vielen Situationen in den Sinn.
Ob Formulare ausfüllen oder Küchengeräte bedienen, manches ist einfach unnötig kompliziert.
EWI ist ja ein Energieunternehmen, das mit dem Claim: "E wie Einfach" wirbt, und dieses Unternehmen hat nun einen Online-Shop gelauncht.
In diesem Shop findet man über Babylätzchen, iPad-Fahrradtaschen bis hin zur Mütze eine ganze Menge Produkte die praktisch sein können, oder hübsch aussehen oder praktisch sind und hübsch aussehen.
Der Shop ist sehr logisch aufgebaut und man findet rasch die Kategorie in der man gerne shoppen möchte.
Zusätzlich lässt sich noch nach Preis filtern und wenn ich dann mein Produkt gefunden habe, kann ich es mir auf zahlreichen Bildern genau anschauen.
Vom Äußeren gefällt mir der Shop gut.
Allerdings ist dieser Shop eher ein Marktplatz als ein Kaufhaus, denn man bestellt nicht bei EWI sondern bei den Händlern, die ihre Ware im E wie Einfach-Shop anbieten.
So gibt es auch keine einheitlichen Versandkosten, sondern sie werden einzeln vom Händler festgelegt.
Bestellt habe ich dort noch nichts, aber wenn mal wieder ein Geburtstag vor der Tür steht, zu dem mir nichts einfällt, werde ich bestimmt im E wie Einfach-Shop stöbern.


*Dieser Artikel ist Werbung*

Sonntag, 16. März 2014

NH Hotel Frankfurt Niederrad

Werbung


Anfang dieser Woche musste ich eine Nacht in Frankfurt verbringen und bezog mein Quartier im NH Hotel Frankfurt Niederrad
( Lyoner Str. 5, 60528 Frankfurt ).
Dieses Hotel lag in der Nähe meines Veranstaltungsortes und bot zudem einen Airport-Shuttle an.
Es verfügt über 4 Sterne und ist eigentlich ein typisches Hotel für Geschäftsreisende.
An Service wird folgendes angeboten:
Café Bar, Cocktailbar, Lobbybar, Snackbar, Sommerterrasse, Frühstücksbuffet, Lounge/Bar, Restaurant,
Tiere erlaubt (kostenpflichtig), Nichtraucherhotel, Reinigungsservice, Wäscheservice, Kostenloser Flughafenshuttle, Veranstaltungsräume, Kinderausstattung und Babybetten.
Das Hotel kann man ab 49 Euro buchen, wiewohl sich die Preise auch an den Wochentagen und Veranstaltungen orientieren.
Insgesamt war ich mit dem Hotel zufrieden.
Es war sauber, die Einrichtung in Ordnung und die Zimmer überhaupt nicht hellhörig.



Besonders nett fand ich die Möglichkeit sich Kaffee oder Tee zu kochen.
Wasserkocher, Tasse und Einzelportionen Tee und Kaffee standen kostenfrei zur Verfügung.
Im Badezimmer fand ich nicht nur die Grundausstattung vor, sondern zudem noch einen Duschschwamm und eine Duschhaube.
Das scheint nicht NH-Standart zu sein, denn im NH Hotel in Hamburg hatte ich diese netten Gegenstände noch nie bekommen.
Ebenso war ein Schuhputzset und Nähzeug im Schrank vorhanden.
Ich fand das Hotel absolut in Ordnung und für 1-2 Nächte im Rahmen einer Veranstaltung oder Kurzreise ist es, für mich, empfehlenswert.


Samstag, 15. März 2014

Lion Peanut

Werbung

Anfang der Woche ist mir ein Riegel "Lion Peanut" in die Hände gefallen.
Erst lag er herum, weil ich Lion eigentlich nicht so mag, dann beschloss ich ihn meinen Kinderchen zu schenken und zum Schluss siegte doch meine Neugier.
Ich liebe Schokoprodukte mit Erdnuss, hm .... da könnte ich mich reinlegen.
Deswegen habe ich den Lion-Riegel dann doch selbst probiert.
Das normale Lion schmeckt mir eigentlich sehr nichtssagend, so, dass ich mir die Kalorien dann lieber durch einen anderen Riegel einverleibe ;)
Lion Peanut aber trifft meinen Geschmack voll und absolut.
Er schmeckt knusprig, schokoladig und eben deutlich nach Erdnuss.
Es erinnert mich ein wenig an Mr. Tom



Durch die Waffeln ist dieser Riegel sehr crunchy und wie man auf dem Foto sieht, sind reichlich Erdnüsse drin.
Ich mag diesen Riegel total gerne :)


Freitag, 14. März 2014

Das neue Pril im Test

Werbung


trnd testet mit 10000 Usern das neue Pril und ich darf mitmachen.
Gestern kam mein Startpaket an und das ist wirklich ein nettes Paket.
Darin waren eine Originalgöße Pril, 20 Pril-Proben, ein Stickerbogen und ein Geschirrtuch und eine Tasche im Prilblumen-Style.
Mit diesem Startpaket läßt sich viel anfangen ... besonders viel abwaschen ;)


Abwaschen ist ja nicht gerade mein liebstes Hobby und besonders wenn ich Reis oder Kartoffeln gekocht habe, klebt Stärke am Topf, die unheimlich hartnäckig ist.
Da muss ich schon schrubben :(
Und genau da, soll das neue Pril ansetzen, denn es hat eine verbesserte Formel und soll nun leichter Stärkereste lösen.
Wenn ich es mir recht überlege, ist beim Abwaschen noch nicht einmal das Fett mein Problem, sondern wirklich die Stärkereste.
Ist das Abwaschwasser zu fettig, wechsel ich das Wasser, das bringt mir bei Stärkeresten gar nichts.
Da hilft nur einweichen und schrubben.
Nun bin ich gespannt, wie sich das neue Pril in meiner Küche machen wird und ob ich mit einem erfüllten Werbeversprechen beglückt werde :)

*Dieser Artikel ist Werbung*

Samstag, 8. März 2014

Die dm-Lieblinge im Februar

Werbung

Endlich habe auch ich mal eine dm-Lieblinge Box bekommen.
Nachdem ich mich Quartal für Quartal angemeldet habe, hatte ich aber nie das Losglück und dieses mal hat es geklappt.
Ui, was habe ich mich gefreut und die Box dann voller Neugier abgeholt.
Ich wusste ja aus den vergangenen Jahren, was alles tolles in der Box sein kann.



Nach dem Öffnen quollen mir gleich unheimlich viele Produkte entgegen.
Die Box war echt pickepacke voll.
Im Einzelnen waren folgende Produkte enthalten:

Somat – Multi Gel Tabs – 4.95€
Die kenne ich noch nicht und werde sie sicherlich ausprobieren.

Schwarzkopf – essence Ultime Omega Repair BB Beauty Balm- 7,95€
Dieses Produkt hat mich erst einmal irritiert. Ein BB-Produkt für die Haare?
BB-Cremes für das Gesicht kenne ich ja, aber BB für die Haare ist mir ganz neu.
Da bin ich schon sehr gespannt, wie es wirkt und ob ich es mögen kann.

Schwarzkopf – Gliss Kur Hair Repair – 1,95€
Das ist eine Sprüh-Kur für die Haare.
Die kenne ich auch noch nicht und werde sie wahrscheinlich weiter verschenken, denn irgendwie habe ich da nicht so den Bedarf.


got2b – Volume + Glanz Souflé – 5,95€
Das ist auch wieder für die Haare.
Hm ..... liebes dm-Team ..... ich habe doch nur einen Kopf ;)
Volumen brauche ich auch nicht so und von daher wird auch das bei meinen Freundinnen landen ;)


alverde – Körpermilch - Probiergröße
Diese Probiergrößen finde ich ganz nett, denn man kann sie gut in die Schwimmtasche packen oder über den Wochenendtrip mitnehmen.
Diese Kakabutter-Hibiskus Körpermilch kenne ich auch noch nicht und so freue ich mich sehr über die Probe

aldo VANDINI – Aroma Body Balsam – 4,95€
aldo Vandini liebe ich ja total. Ich finde die Lotions super und der Duft ist immer toll.
Diese Tube wird sicher aufgebraucht und ist mein Highlight in der Box :)

Insgesamt bin ich ein klein wenig enttäuscht von der Box, denn es sind einfach zu viele Produkte für die Haare enthalten.
Ich denke, wenn statt der dritten Kur/ Pflege vielleicht ein Shampoo dabei gewesen wäre, wäre die Box ebenfalls sehr haarlastig aber in der Anwendung breiter gestreut.
So sind von den 5 Originalgrößen 3 Produkte mit fast der gleichen Intension und das ist etwas schade.
Trotzdem freue ich mich schon jetzt sehr auf die nächste Box :)

Freitag, 7. März 2014

iglo sucht neue Botschafter

Werbung

iglo sucht in seinem "Blubb Clubb" wieder neue iglo Botschafter.
Bis Ende März kann sich hier beworben werden und wenn du Glück hast, bzw. das iglo-Team überzeugen konntest, gehörst du vielleicht bald zu den neuen acht Botschaftern.
Es erwarten dich dann nette Koch-Challenges und jede Menge Kochvergnügen mit neuen iglo Produkten.

Sonntag, 2. März 2014

Clinique Superdefense SPF 20 - Fazit

Werbung

Nun habe ich einige Wochen die neue Clinique Superdefense SPF 20 Feuchtigkeitspflege getestet und es ist Zeit ein Fazit zu ziehen.
Auf der Seite von Clinique steht folgendes zur Pflege:
Clinique hat eine intelligente Verteidigung gegen schädliche Umwelteinflüsse entwickelt, die sich so leicht anfühlt, dass es ein Vergnügen ist sie jeden Tag zu tragen. Kluge Reparatur- Inhaltsstoffe können schnell und wirkungsvoll die sichtbaren Folgen von UV- Strahlung und Umweltverschmutzung korrigieren. Hinzu kommen aufbauende Antioxidantien, die helfen, Irritationen noch vor ihrer Entstehung zu verhindern. Die beruhigende Pflege hilft zudem, die hauteigene Feuchtigkeitsbarriere nachhaltig zu stärken Allergiegetestet. 100% Parfumfrei.

(Quelle: Clinique.de)

Ich benutze die Creme nun seit gut 6 Wochen und ich habe das Gefühl, dass die hauteigene Feuchtigkeitsbarriere tatsächlich gestärkt und verbessert ist. Leider ist bei mir an der Arbeit die Luft extrem trocken und dementsprechend sieht meine Haut nach der Arbeit ausgelaugt aus.
Mit der Clinique Superdefense SPF 20 ist das Austrocknen der Haut nicht ganz so schlimm und die Haut ist nachhaltig weicher und feuchter.
Das ist schon mal ein riesen Pluspunkt.
Leider hinterlässt die Creme aber einen deutlichen Glanz auf meiner Stirn und das obwohl ich die Variante für Mischhaut habe, vielleicht brauche ich dann einfach die Variante für ölige Haut.
Zum Glück gibt es die Creme ja in verschiedenen Varianten für verschiedenendie Hauttypen.
Zudem vertrage ich die Creme an den Augen sehr gut.
Obwohl ich den Augenbereich beim cremen weiträumig ausspare, bekomme ich von vielen Cremes Augenbrennen.
Das ist mir hier mit der Clinique Superdefense SPF 20 nicht passiert.
Wie der Lichtschutzfaktor schützt und hilft, habe ich leider nicht so bemerken können, dazu war das Wetter hier nicht sonnig genug. :(
Einen richtigen Duft hat die Creme nicht, sie riecht fast neutral,ein leichter Geruch ist da, aber den kann ich nicht einordnen.
Die Konsistenz ist weich, aber nicht flüssig, schmelzend und soft.
Damit ist die Creme sehr schnell und gut im Gesicht verteilt, ohne, dass man zu viel Creme verwenden müsste.
Im Fazit finde ich die Creme gut, sie pflegt die Haut butterweich und schützt super vor Feuchtigkeitsverlust.
Die Haut sieht frischer und fester aus und der Feuchtigkeitsschutz ist für mich deutlich zu merken.
Ich finde die Creme auch ideal für Menschen mit empfindlicher Haut, da sie ohne Parfum ist, fallen hier schon einmal viele Reizstoffe weg und sie ist dadurch einfach verträglicher.
Nun bin ich nur noch gespannt, wie sich der Lichtschutzfaktor im Sommer positiv bemerkbar macht. :)




Die Inhaltsstoffe:

Rate, Tridecyl Stearate, Peg-100 Stearate, Trehalose, Sigesbeckia Orientalis Extract, Hordeum Vulgare Extract, Tritucum Vulgare Germ Extract, Arabidopsis Thaliana Extract, Laminaria Saccharania Extract, Plankton Extract, Algae Extract, Sea Whip Extract, Lactobacillus Ferment, Micrococcus Lysate, Ergothioneine, Caffeine, Lecithin, Sodium Hyaluronate, Pentylene Glycol, Tridecyl Trimellitate, Dipentaerythrityl Hexacaprylate/Hexacaprate, Tocopheryl Acetate, Ethylhexyglycerin, Squalane, Cetyl Palmitate, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Sorbitan Palmitate, Sorbitan Olivate, Polyethylene, Sodium Benzoate, Ethylene/Va Copolymer, Tetrahexyldecyl Ascorbate, Dimethiconol, Sodium Polyacrylate, Sodium Hydroxide, Penthaerythrityl Tetra-Di-T-Butyl Hydroxyhydrocinnamate, Disodium Edta, Phenoxythanol, Chlorphesenesin

*Dieser Artikel ist Werbung*

Samstag, 1. März 2014

Die Düfte von Glade by Brise Automatic Spray

Werbung

Ich teste ja zur Zeit das Glade by Brise Automatic Spray.
Dieses Raumspray habe ich mit drei Duftvarianten zugeschickt bekommen.
Der erste Duft ist "Relaxing Zen".
Das ist ein blumig-fruchtiger und leichter Duft.
Ihn nimmt man nur im Hintergrund wahr, so als frische Note im Raum.
Da der Duft sehr zart ist, tritt er wirklich nicht in den Vordergrund und man wird nicht von dem Geruch "eingenebelt"
Ich mag es gar nicht, wenn ich eine Wohnung betrete und von dem Duft förmlich erschlagen werde und ihn im schlimmsten Falle sogar schmecke.
Das passiert mit Relaxing Zen bestimmt nicht :)



Der zweite Duft ist "Bali Sandelholz & Jasmin".
Dieser Duft ist auch wieder sehr dezent, aber für mich deutlich wahrnehmbarer als "Relaxing Zen".
Die Sandelholz-Note ist deutlich erkennbar und wird aber durch den süßeren Jasmin abgemildert.
Trotzdem ist dieser Duft etwas maskuliner, was mit Sicherheit am Sandelholz liegt.
Auch dieser Duft ist sehr angenehm, aber durch die Holznote nicht unbedingt mein Favorit.



Der dritte Duft ist "Fresh Cotton".
Dies ist, für mich, eindeutig der intensivste Duft.
Er riecht nach frisch gewaschener und in der Sonne getrockneter Wäsche, oder auch nach Sommer und Freibad.
Ich kann es schlecht beschreiben, aber er ist auf jeden Fall sehr frisch und passt sich sehr gut in einen Haushalt hinein.
Dieser Duft stärker als die beiden anderen und ich rieche ihn deutlicher.
Ich finde er passt wirklich gut ins Bad :).
Insgesamt sind alle drei Düfte in Ordnung und keiner riecht so intensiv, dass man ständig Lüften müsste oder das Essen nur noch nach Brise schmeckt.
Mein Favorit ist "Relaxing Zen"

*Dieser Artikel ist Werbung*